P3P und Cookies

Was ist P3P? Was hat es mit Privatspähre zu tun?

P3P steht für “Platform for Privacy Preferences Project”. Es ist ein Projekt bei der Körperschaft die für die Standarts im Internet zuständig ist das World Wide Web Consortium (W3C) welches sich zum Ziel gesetzt hat den Konsumenten ihre Privatspähre zu schützen während sie im Internet auf Seiten mit verschiedenen Datenschutzerklärungen (welche Informationen werden gesammelt, wie lange werden sie gespeichert usw.) surfen. Die Benutzer machen ihre Einstellungen zur Privatspähre in ihren P3P Kompatiblen Browsern. Bevor ein Benutzer eine Seite lädt überprüft der P3P Agent des Browsers die Datenschutzeinstellungen der Webseite. Falls die Seite mit den Einstellungen zur Privatspähre innerhalb den Vorgaben des Benutzers liegt dann lädt die Seite automatisch. Falls die Seite nicht mit den Vorgaben des Benutzers übereinstimmt erhält dieser eine Nachricht und kann dann selbst entscheiden wie er fortfahren will.

Kritiker von P3P bemerken das es nur einen schwachen Schutz gegen die stark fortschreitende Ausbreitung von Webinhalten bietet, nur ein Bruchteil der Webseiten stimmt mit P3P überein, die meisten haben nicht einmal eine Datenschutzerklärung und es gibt keinen rechtlichen Zwang für Webseiten ihren Datenschutzerklärungen nachzukommen. Im Grunde genommen sei P3P nichts anderes als ein gutgemeinter Fehlschlag sagen die Kritiker - ein zahnloser Tiger.

Privacy Preferences Platform (P3P) wurde vom World Wide Web Consortium (W3C) erstellt, der Internationalen Behörde für Internet Standards. W3C etablierte P3P Standards um Nutzern zu helfen ihre Privatspähre im Internet zu schützen. P3P äußert Bedenken über die Art und die Anzahl der Daten die von Webseiten gesammelt werden.

Das mindeste ist das jede Webseite die Informationen von Benutzern sammelt klar und verständlich die Gründe für die Datensammlung darlegen muss, wie sie die Informationen verwenden will und die Dauer der Speicherung der Daten. Eine Webseite die mit P3P kompatibel ist wird ihre Datenschutzerklärung Benutzern anzeigen die Browser mit P3P Funktion haben.

Der P3P kompatible Browser wird automatisch Cookies akzeptieren oder verweigern oder die Seite einfach umgehen je nachdem welche Einstellungen zur Privatspähre ein Benutzer gemacht hat. Der Benutzer erhält eine Mitteilung und kann von Seite zu Seite über seine Einstellungen zur Privatspähre entscheiden.

Was ist P3P? Was hat es mit Privatspähre zu tun?

Zum Beispiel:: "Wir überwachen diese Seiten um die USability zu verbessern," oder "Wir wollen unserer Werbung noch relevanter machen" Ein Benutzer mit einem P3P kompatiblen Browser hat Zugang zu den Datenschutzerklärungen der Webseiten und kann entscheiden ob er Cookies akzeptieren will oder nicht oder ob er die Webseite überhaupt besucht.

P3P erlaubt dir - auf der Browser Ebene zu kontrollieren wie die Webseiten Informationen über dich benutzen. Du kannst tatsächlich deine Präferenzen zu den Einstellungen er Privatspähre in deinem Browser festlegen bevor du damit beginnst im Internet zu surfen. Während du Webseiten runterlädst wird dir ein

P3P kompatibler Server wird die Inhalte der Seite zusammen mit der Datenschutzerklärung an deinen Browser senden der diese automatisch lesen kann.

Bevor dein Browser die Seite anzeigt wird er sie mit deinen Datenschutzeinstellungen abgleichen - wenn sie nicht übereinstimmen dann erhälst du eine Mitteilung und kannst dann selbst entscheiden ob du die Seite besuchen willst oder nicht Für eine noch ausführlichere Erklärung zu diesem noch immer laufenden Projekt,www.w3.org/P3P/.

Back to top